January 2021
blog

Immer mehr Ausländer besuchen tschechische Kinderwunsch-Kliniken

Gegenwärtig wächst der Trend ausländischer Paare, die die Dienste tschechischer Kinderwunsch-Kliniken in Anspruch nehmen. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Paare, die einen Kinderwunsch hegen, müssen nicht lange in den inländischen Kliniken warten. Die künstliche Befruchtung ist hier kostengünstiger und die Pflege ist von besserer Qualität. Paare aus England, Deutschland, Russland, Italien und Frankreich interessieren sich am meisten für den Kinderwunsch-Tourismus.

 

Tschechen helfen kinderlosen ausländischen Paaren

In den letzten Jahren haben tschechische Kliniken eine Zunahme ausländischer Kunden verzeichnet, die ihre Dienste in Anspruch nehmen. Menschen aus dem Ausland kommen aus verschiedenen Gründen in die Tschechische Republik. Einige In-vitro-Fertilisationen sind in ihrem Land gesetzlich nicht zulässig oder aus finanziellen Gründen nicht verfügbar. Ein weiterer Grund ist laut der Kinderwunsch-Klinik Gynem in Prag der sehr hohe Standard medizinischer Versorgung, die im Vergleich zu anderen EU-Ländern auch kostengünstiger ist.

Obwohl Spanien eines der gefragtesten Länder ist, wo künstliche Befruchtung durchgeführt wird, steht die Tschechische Republik in diesem imaginären Ranking mit an höchster Stelle. Aufgrund des großen Interesses und Nachfrage gibt es in der Tschechischen Republik eine relativ große Anzahl von Kinderwunsch-Kliniken, dies in der Größenordnung des mittleren zweistelligen Bereichs. Dank des Wettbewerbsumfelds bieten die Kliniken hochwertige Dienstleistungen an.

Es gibt weiter Faktoren, die von hohem Interesse sind. Kliniken wie die Klinik Gynäkologie und IVF Gynem bieten neben künstlicher Befruchtung auch andere Standard- und überdurchschnittliche Dienstleistungen zur Behandlung von Fruchtbarkeitsstörungen, Konservierungsmethoden oder anonyme Spendenprogramme an.

 

ivf prag

 

Gesetzgebung, Preis und persönliche Gründe entscheiden

Einer der Hauptgründe, warum europäische und zunehmend außereuropäische Paare die Tschechische Republik als Ort für künstliche Befruchtung wählen, besteht in der Altersgrenze der Frau. Nach dem Gesetz über die spezifischen Gesundheitsdienstleistungen besteht die Möglichkeit, Frauen unter 49 Jahren in vitro zu befruchten. Vor Erreichen des 39. Lebensjahres ist es möglich, IVF aus der öffentlichen Krankenversicherung und der gewerblichen Zusatzversicherung zu bezahlen.

Oft ist auch die Gesamtmethode der künstlichen Befruchtung entscheidend. In der Tschechischen Republik ist es beispielsweise möglich, mehr als drei Eizellen zu kultivieren, die bei der Entnahme gewonnen wurden. Anschließend wird die geeignete Eizelle ausgewählt, dies erfolgt anhand der Ergebnisse von Tests, die auf genetische Defekte ausgerichtet sind. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, durch assistierte Reproduktion schwanger zu werden. Wenn der Zyklus nicht erfolgreich ist, muss die Frau im nächsten Zyklus keiner neuen Eizellenentnahme unterziehen.

Den tschechischen Kliniken für assistierte Reproduktion steht auch eine große Anzahl von Spenderinnen zur Verfügung. Die Eizellspende wird derzeit bei Frauen immer beliebter. Einige erachten dies als ein leichtes zusätzliches Einkommen, andere spenden Eizellen aus rein altruistischen Gründen, getrieben von dem Drang, anderen Frauen zu helfen, eigene Kinder zu bekommen. Was auch immer der Grund sein mag, in tschechischen Kinderwunsch-Kliniken gibt es eine große Auswahl hinsichtlich assistierter Reproduktion. Darüber hinaus erfolgt vor dem eigentlichen Eingriff die Auswahl von am besten geeigneten Eizellen zur künstlichen Befruchtung von einer bestimmten Spenderin im Labor.

 

Tschechische Patienten national und international

Laut der Kinderwunschklinik Gynem wächst nicht nur die Zahl der ausländischen Interessenten, sondern auch die Nachfrage seitens inländischer Klienten. Die größte Nachfrage besteht hinsichtlich der assistierten Hilfsdienste, zu denen das Einfrieren von Eizellen und Embryonen gehört. Dabei spielt die Tatsache eine Rolle, dass sich tschechische Paare dem europäischen Trend annähern und aus verschiedenen Gründen die Familienplanung auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Andererseits reisen heterosexuelle Frauen ohne Partner und homosexuelle Frauen am häufigsten ins Ausland, denen in der Tschechischen Republik keine künstliche Befruchtung zur Verfügung steht.

 

 

 

*Dieser Artikel wurde vom Übersetzungsbüro Marvel, s. r. o. aus dem tschechischen Original in die deutsche Sprache übersetzt.